Startseite Forums Forenrollenspielrunden DER Gemeinschaft des Wagens Spielthread Antwort auf: DER Gemeinschaft des Wagens Spielthread

#1891
Joran
Teilnehmer

Heiftgrim – Abends am Lagerplatz auf der Straße nach Süden, vor dem Abzweig zur Hütte

Die vollen Mägen und die Anstrengungen des Tages scheinen allen einen Tribut abzufordern. Die Stimmen um das Lagerfeuer werden leiser, die Pausen länger, schließlich verstummen alle. Nur vom Felsen höre ich leise Grímlors tiefe und Avinas hellere Stimme, ohne verstehen zu können, worüber die beiden reden.

„Avina scheint sich heute bereits die Anerkennung meiner Brüder erworben zu haben. Recht so!“, stelle ich zufrieden fest. Ich reibe mir die Müdigkeit aus den Augen.

„Die letzte Nacht war anstrengend und lang“, erinnere ich mich an das Tänzelnde Pony.

Da Grímlor mir mit Avinas Essen zuvorgekommen ist, erhebe ich mich noch einmal, um ‚Kheled‘ zu holen. Liebevoll befreie ich das Instrument aus seinem Futteral und suche mir einen geeigneten Platz, nicht zu nah am Feuer und nicht zu fern, um den Klang nicht zu beeinträchtigen. Ich blicke hinauf zu dem Meer von flackernden Lichtern am Firmament und meine Finger beginnen von selbst über die Saiten zu streichen. Eine leise fließende Melodie erklingt, erfüllt von Frieden und Demut vor dem wundervollen Werk Ilúvatars und der Ainur über mir. Meine Gedanken werden von den Sternen an die vielen fernen Orte getragen … zu den Wachtürmen des Erebor, zu den Weiten Rohans und zu den Gipfeln des Ered Luin … von denen aus ich immer die gleichen Sterne bewundert habe. Die Urgewalt dieser Schöpfung raubt mir auch heute den Atem. Uns bleibt nur, kleine Momente ihrer Schönheit einzufangen, in unseren Liedern und Gedichten, im Schliff edler Steine, im Glanz des Metalls.